News

Liebe Schulgemeinschaft,

von

Die Kunst-AG grüßt die Schulgemeinschaft des GDG,
in diesem Schuljahr der Pandemie können wir nicht gemeinsam in einem großen Raum Weihnachten feiern. Das ist schade. Wir erinnern uns daher besonders gern an unsere letzte große Weihnachtsfeier. Dieses Gemeinschaftserlebnis war vor allem so schön, da viele aktiv mitwirkten und wir alle leibhaftig Teil des Erlebnisses waren.
Dieses Jahr feierten wir in den Klassen, medial von einem Weihnachtsfilm begleitet, der aus Schülerbeiträgen besteht und von Herrn Guzman zusammengestellt wurde.

Unser Weihnachtsmotto lautet in diesem Jahr: Fairänderung.

Auch hier kommt es wieder auf uns als Gemeinschaft an, aber auch jeder einzelne muss bereit sein, sich zu verändern und das vor allem auch im Sinne der Fairness und Chancengleichheit. Die weihnachtliche Botschaft des Weihnachtssterns, der auch Hoffnung, Veränderung und Zuversicht symbolisiert, überstrahlt und erhellt auf unserer Weihnachtskarte unsere Schulgemeinschaft.
Gestalterisch verbindet er sich und uns mit dem Motto Fairänderung. Dabei kommt die Veränderung sowohl aus der Schulgemeinschaft, deren Teil wir alle sind und strahlt auch auf diese zurück.
Jeder einzelne von uns trägt also unterschiedlich zur Gemeinschaft bei, daher ist auch das Motto grafisch individuell gestaltet.

Von den Worten Luise Rinsers:

Krisen sind Angebote des Lebens, sich zu wandeln.
Man braucht noch gar nicht zu wissen, was neu werden soll.
Man muss nur bereit und zuversichtlich sein.

wollen wir uns dieses Jahr leiten lassen und den Mut haben, mit positiven Gedanken ins Neue Jahr zu schauen.
Hierbei sollen wir einerseits darauf vertrauen, dass sich die Dinge gut entwickeln und zum anderen aktiv daran teilhaben, eine faire Änderung voranzutreiben.

Eure Kunst-AG,
die Weihnachtskartengestalter: Sema Coskun, Niklas Glatthorn, Tobias Schneider und Frau Dieterle

Zurück