News

GDG-Schüler jagen Fahrraddieb

von

GDG-Schüler auf der Jagd nach einem Fahrraddieb erfolgreich!

Am Mittwoch, den 11. Juli lebten die drei Sechstklässler Schin Abdulkader, Giuseppe Lo Lago und Raduan Jasim den Traum eines jeden Kindes: einmal selbst auf Verbrecherjagd sein. Sie waren mitten drin statt nur dabei. Hollywood-Action mitten in Bad Cannstatt!

Doch alles der Reihe nach. Für Herrn Hini hörte es sich zunächst wie ein schlechter Scherz an, als am Mittwochnachmittag Schüler im Treppenhaus des GDG zu ihm gerannt kommen und ihm weismachen wollen, dass sein Elektro-Mountainbike gerade geklaut worden sei. Als sie ihm zum Beweis das geknackte Fahrradschloss vorzeigen, wird ihm klar: das ist kein Scherz, das ist ein Albtraum!

Ein anderer Schüler ist währenddessen bereits mit dem Fahrrad auf der Jagd nach dem Täter, Frau Gundlach schnappt sich sofort die Autoschlüssel und begibt sich ebenfalls auf die Suche. Herr Hini und die restlichen Schüler eilen zum Lehrerparkplatz, wo die informierte Polizei wenig später eintrifft und die Beobachtungen aufnimmt.

Dann ereignet sich eine kuriose Szene: an den Fahrradstellplätzen ist plötzlich ein Jugendlicher mit Kapuzenpulli zu sehen, der das gesuchte Fahrrad abstellt! Es geht nun alles ganz schnell: als der Dieb die Polizisten sieht, flüchtet er in Richtung Kattowitzer Straße. Polizei, Schüler und Lehrer nehmen auf unterschiedliche Weise die Verfolgung auf: ein Polizist leiht sich das Schüler-Fahrrad, der andere hält ein vorbeifahrendes Taxi an, Herr Hini schwingt sich auf sein wiederaufgetauchtes E-Bike, die Schüler sprinten zu Fuß hinterher. Doch der Täter ist blitzschnell und plötzlich wie vom Erdboden verschluckt. Die Verstärkung der Polizei trifft ein und kreist das Stadtviertel systematisch ein. Das gleiche tun die GDG-Schüler – so sehen echte Freunde und Helfer der Polizei aus!

Wenig später kehren die Kinder auf den Schulhof zurück und rufen stolz: „Wir haben ihn, er war hinter einer Gartenhecke!“ Keuchend folgen ihnen die Polizisten, die die Schüler bestätigen: „Ja, Sie haben es gehört, WIR haben ihn ;-)“.

Zurück