SOFIA-AG: Zugang zu Faulkes-Teleskopen

von Waffenschmidt

Die SOFIA-AG hat seit kurzem eine Zugangsberechtigung (als eine von nur fünf Schulen in Deutschland) für die Fernsteuerung zweier 2m-Teleskope auf Hawaii und Australien. Somit können wir (nach Anmeldung bzw. Vorbuchung) am hellichten Tag Beobachtungen und Aufnahmen machen (weil es dort dann Nacht ist). Es geht um die Faulkes-Teleskope: Faulkes-telescope.com/

Ferngesteuerte Teleskope auf Hawaii und in Australien
Die Teleskope befinden sich am Haleakala-Observatorium auf Hawaii und am Siding-Spring-Observatorium in Australien und werden vom Las Cumbres Observatory Global Telescope Network betrieben. Dank Zeitverschiebung fällt
die Nacht dort ideal für mitteleuropäische Verhältnisse, um tagsüber live mit Schulklassen beobachten zu können.

Sie werden über ein Webinterface gesteuert, bei dem man sein Ziel auswählt und anfährt, die Daten für die Belichtung eingibt und schon es geht los. Man kann dann die ganze Zeit über verfolgen, was das Teleskop tut. Ein erstes Bild
wird direkt nach der Aufnahme angezeigt, knapp eine Viertelstunde später kann man sich bereits die (darkreduzierten und flatfieldkorrigierten) Fits-Daten dazu herunterladen und zum Beispiel mit den Schülern weiterbearbeiten.

Vielfältige Möglichkeiten für den Unterricht
Beobachtungszeit erhält man als eingetragener Nutzer durch Vorabreservierung, vergeben werden jeweils Zeitfenster von einer halben Stunde. Was man mit dem Teleskop beobachtet, ist einem völlig freigestellt, man kann einfach nur
schöne Bilder machen oder auch speziellere Projekte vorantreiben. Man kann sich außerdem auch gemeinsam mit anderen Schulen an Beobachtungskampagnen beteiligen, die regelmäßig angeboten werden. Es gibt eine ganze Reihe von begleitenden Unterrichtsmaterialien, die zum Teil auch bereits auf Deutsch vorliegen, weitere Übersetzungen sind in Arbeit. Jede Menge Infos gibt es unter http://www.faulkes-telescope.com/

Zurück